Direkt zum Inhalt springen

SERVO­VERSTÄRKER SD2B PLUS

Der Servoverstärker SD2B plus erlaubt nicht nur den sensorlosen Betrieb für Niedervolt-Asynchron- und Synchronmotoren mit Drehzahlen bis zu 120.000 1/min, sondern auch eine sensorbehaftete Regelung auf Basis von TTL-Gebern.

So lassen sich Motoren drehzahl- bzw. momentgeregelt betreiben – und zwar ab Drehzahl Null. Die Sicherheitsfunktion „Safe Torque Off“ (STO) ist standardmäßig integriert, sodass stetig steigende Anforderungen an die Maschinensicherheit kostengünstig realisiert werden können.

Darüber hinaus ist der Servoverstärker mit einer internen Logikspannungsversorgung ausgestattet – eine zusätzliche externe 24 VDC-Versorgung entfällt.

FUNKTION • VORTEIL • NUTZEN

MASTER-SLAVE-BETRIEB

  • Funktion:  Synchronisation mehrerer SD2B plus / Motoren mittels TTL-Encoder-Eingänge und -Ausgänge.
     
  • Vorteil:  Autarke hochgenaue Synchronisation mehrerer SD2B plus- Servoverstärker / Motoren ohne externe Steuerungskomponenten.
  • Nutzen:  Geringere Systemkosten.

 

INTEGRIERTE LOGIKSPANNUNGS­VERSORGUNG

  • Funktion:  Der SD2B plus erzeugt aus der DC-Hauptspannung seine eigene 24 V-Logikversorgung.
     
  • Vorteil:  Ein häufig notwendiges zweites DC-Netzteil für die 24 V-Logikversorgung entfällt.
     
  • Nutzen:  Optimierung des Platzbedarfs und Verringerung der Systemkosten.

PARAMETRIERUNG ÜBER USB

  • Funktion:  Logikspannungsversorgung über USB-Schnittstelle.
     
  • Vorteil:  Eine Parametrierung ohne Spannungsversorgung ist über die USB-Schnittstelle möglich, sodass Geräte außerhalb der Maschine einfach vorkonfiguriert werden können.
     
  • Nutzen:  Geringere Prozesskosten.

DAS PLATZWUNDER

Das IP20-Gehäuse des SD2B plus überzeugt mit einer reduzierten Bauhöhe von nur 25 mm. Die besonders kompakte Bauform ermöglicht eine einfache und flexible Integration des Gerätes.

Neben zwei TTL-Encoder-Eingängen und -Ausgängen stehen jeweils fünf digitale Ein-/Ausgänge, eine analoge Sollwertvorgabe sowie eine USB-Schnittstelle für eine einfache Parametrierung zur Verfügung.

Alle Steuerungsabläufe lassen sich auch über die standardmäßig implementierten seriellen Busverbindungen mit CAN oder RS232 darstellen.

TECHNISCHE DETAILS

DIE SCHNITTSTELLEN DES SD2B PLUS

  1. USB-Anschluss, Parametrierung, Diagnose und Betrieb
  2. Analoge Sollwert-Schnittstelle +/-10 V
  3. Integrierte Sicherheit "STO": Anlaufsperre zum Erreichen der Kategorie 4/PL e gemäß EN 13849 1:2015 und EN 61508:2010 SIL3
  4. 5 digitale Eingänge und 5 digitale Ausgänge
  5. RS232- / CAN-Schnittstelle
  6. 2 TTL-Encoder-Eingänge und -Ausgänge
  7. 2 TTL-Encoder-Eingänge und -Ausgänge / BISS-Renishaw
  8. Motoranschluss
  9. DC-Versorgung
  10. SERVOLINK

ANTRIEBSFUNKTIONEN UND SICHERHEITSTECHNIK

SVC
U/f PWM
HSPWM
Servo
LI
STO

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF