Direkt zum Inhalt springen

SD2S Servoverstärker

Leistungsfähig, flexibel, preiswert – so lässt sich der Servoverstärker SD2S von SIEB & MEYER beschreiben. Die kompakten Maße erlauben ein platzsparendes Design des Schaltschrankes. Ob Linearmotor, rotativer Servomotor, hochpoliger Torquemotor oder synchrone/asynchrone Werkzeugspindel mit oder ohne Sensor, all diese Antriebsarten beherrscht der SD2S. Zur Anbindung an die übergeordnete Steuerung werden analoge Sollwertsignale (+/-10 V), Puls-Richtungs-Signale, CAN-Bus- bzw. PROFIBUS*-Signale /-Protokolle verarbeitet. Alternativ ist eine Ankopplung an eine CNC-Steuerung über das Bussystem SERVOLINK 4 möglich. Die Kommunikation via EtherCAT (CoE)** wird optional angeboten.

*Über Gateway
**CoE = CAN over EtherCAT

FUNKTION • VORTEIL • NUTZEN

GERINGES BAUVOLUMEN

  • Funktion:  Bereitstellung von einem hohen Nenn-/Spitzenstromverhältnis
     
  • Vorteil:  Nutzung eines kleineren Gerätes bei Anwendungen mit kurzen Überlastanforderungen
     
  • Nutzen:  Geringere Kosten und Bauvolumen

 

UNIVERSELLES MOTOR­GEBER-INTERFACE

  • Funktion:  Resolver, Encoder/Linearmaßstab (TTL oder Sin/Cos), EnDat, Hiperface, SSI, Hall-Sensor, linearer Hall-Sensor, Feldplatte, NAMUR-Sensor.
     
  • Vorteil:  Hohe Flexibilität bei der Auswahl des Motorgeber-Interfaces.
     
  • Nutzen:  Geringere Systemkosten und keine Bindung an einen Motorenhersteller.

INTEGRIERTE SICHERHEIT

  • Funktion:  Sicherheitsfunktion STO als Standard integriert
     
  • Vorteil:  Keine externen Komponenten wie Leistungsschütze
     
  • Nutzen:  Reduzierung der Systemkosten

DER SMARTE ANTRIEBS­VERSTÄRKER FÜR SERVO­ANWENDUNGEN

UNIVERSELLES MOTORGEBER-INTERFACE

SD2S bietet die Möglichkeit, die am Markt gängigen Messsysteme für rotative und lineare Motoren auszuwerten. Er beherrscht Systeme mit Absolutwertgeber mit EnDat, Hiperface oder SSI-Schnittstellen, Encoder, Feldplatten, Hallsensoren, linearen Hallsensoren, Linearmaßstäbe mit 1Vss oder TTL-Pegel sowie Resolver.

Integrierte Sicherheit

Mit der integrierten Anlaufsperre kann die aktuelle Sicherheitskategorie 4 erreicht werden. Dies minimiert die Systemkosten, da externe Schutzschaltungen reduziert werden können.

TECHNISCHE DETAILS

DIE SCHNITTSTELLEN DES SERVOVERSTÄRKER SD2S

  1. Integrierte Sicherheit „STO“:
    Anlaufsperre zum Erreichen der Kategorie 4/PL e gemäß EN ISO 13849-1:2015 und EN 61508:2010 SIL3
  2. USB-Anschluss, Parametrierung, Diagnose und Betrieb
  3. 2 TTL-Encoder-Eingänge und -Ausgänge
  4. RS232 / CAN-Schnittstelle
  5. 2 TTL-Encoder-Eingänge und -Ausgänge
  6. 2 analoge Sollwert-Schnittstellen: +/-10 V; 
    2 analoge Ausgänge: 0-10 V
  7. Universelles Motorgeber-Interface:
    Hall-Sensor, linearer Hall-Sensor, Feldplatte, NAMUR-Sensor (Impulsgeber), Sin/Cos-Geber
  8. 9 digitale Eingänge und 5 digitale Ausgänge
  9. SERVOLINK 4 über Lichtwellenleiter-PROFIBUS-Adapter
  10. Netzeinspeisung
  11. Motoranschluss

 

PROFIBUS und PROFINET über Gateway

Optional: EtherCAT (CoE)

ANTRIEBSFUNKTIONEN UND SICHERHEITSTECHNIK

SVC
U/f PWM
Servo
STO

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF