Program Zero

Ein Feature der CNC 95.00 und CNC 93.00

Um das Einrichten eines Auftrags an der Maschine zu erleichtern, bietet die CNC in der Seite „Program Zero“ verschiedene komfortable Funktionen. Mithilfe dieser unterstützenden Funktionen kann der Bediener die Arbeit sicherer und schneller erledigen und damit Fehler minimieren und Geld einsparen.

Seite „Program Zero“

Die Seite „Program Zero“ dient dazu, die passende Position der zu bearbeitenden Plattenpakete auf den Arbeitsstationen zu ermitteln. Hierzu stellt die Seite verschiedene Funktionen zur Ermittlung eines passenden Versatzes in den dafür vorgesehenen Reitern zur Verfügung.
 
Startseite
 

Ausrichten an festen Verstiftungspositionen

Nach dem Laden eines Teileprogramms können Sie mithilfe der Funktion „Align with fixed pins“ den Arbeitsversatz automatisch ermittelt, wenn eine feste Verstiftungsposition, z.B.ein Pin/Prisma, im Konfigurator definiert wurde. Die Funktion positioniert das Programm zentriert über die feste Verstiftungsposition (s. 2. Abbildung). Wenn keine feste Verstiftungsposition definiert ist, wird das Programm in die Mitte des Arbeitsbereichs versetzt.

Align with fixed pins

Fixed pin

Manuelles Verschieben über die XY-Schaltflächen

Sie können das Programm mithilfe des grünen Programmrahmens mit voreingestellter Schrittweite auch manuell verschieben. Die Funktion ist über die XY-Schaltflächen realisiert, die Sie in allen Reitern der Seite „Program Zero“ finden.

Manuelles Verschieben


Zusätzlich können Sie einen AOFF-Versatz im Reiter „Correction“ hinzufügen.

AOFF-Versatz

Bestätigen Sie die ermittelten Versatzwerte mit der Aktionsschaltfläche.

Bestätigen

 

Anfahren von Ecken

Der ermittelte Programmversatz lässt sich im Reiter „Move to“ überprüfen. Hierzu fährt die CNC automatisch an die gewünschte Ecke des maximalen Programmbereichs (s. grüner Rahmen in der Abbildung), um die korrekte Ausrichtung des Plattenpakets für die Abarbeitung zu kontrollieren.

Ecken anfahren


Beim Anfahren einer Ecke wird zunächst der Niederhalter automatisch hochgefahren und die Spindel verfährt auf die Position der gewünschten Ecke. Dabei wird der Durchmesser des aktuellen Werkzeugs in der Spindel berücksichtigt, damit die Außenkante des Werkzeugs angepeilt werden kann. An dieser Position wird die Z-Achse auf die H-Ebene heruntergefahren, um die Position noch genauer erfassen zu können.

Tool diameter

Nachfahren

Die Nachfahrfunktion (tracing) kann jederzeit in allen Reitern der Seite „Program Zero“ aktiviert werden. Der Vorteil dieser Funktion besteht darin, dass die Spindel der ausgewählten Arbeitsstation bei der Versatzermittlung auch verfahren wird. Die voreingestellten Schrittweiten (s. „Step width“ in der Abbildung) können über das Kontextmenü individuell angepasst werden.

Nachfahrfunktion / Tracing

Versatzermittlung auf einen Blick im Reiter „Move to“

Einzeln programmierte Randbohrungen oder die Ecken des Programmbereichs können auch automatisch angefahren werden. Die automatisierte Ausrichtfunktion bietet damit eine große Zeitersparnis beim Einrichten des Programms in der Fertigung. Damit entfällt z.B. die manuelle Annäherung an den korrekten Arbeitsversatz mit CNC-Befehlen und Jog Keys.

Move to hole

 

 

Zurück