SD2M

Der Kraftvolle

Die Frequenzumrichter der Baureihe SD2M überzeugen mit Höchstleistung bei wenig Platzbedarf, geringen Systemkosten und einem hohen Wirkungsgrad. Die Geräte sind für anspruchsvolle Automatisierungsaufgaben im Hochgeschwindigkeits-Bereich konzipiert; dabei können Synchron- oder Asynchronmotoren zum Einsatz kommen. Sowohl sensorlose Anwendungen als auch solche mit Drehzahlsensor lassen sich flexibel und einfach realisieren. Die Kombination aus hochdynamischer Vektorregelung und höchsten Drehzahlen eröffnet ganz neue Anwendungsmöglichkeiten.

SIEB & MEYER hat den Frequenzumrichter SD2M auf Basis der Drei-Level-Technologie entwickelt, um PWM-bedingte Rotorverluste deutlich zu reduzieren. Neben den Modellen für die 3-phasige Netzspannungsversorgung stehen auch Ausführungen mit DC-Versorgung zur Verfügung: Sie machen es möglich, den SD2M optional mit einem rückspeisefähigen Netzteil zu betreiben. So können auch Applikationen die Vorteile der Drei-Level-Technologie nutzen, bei denen prozessbedingt ein wiederholter Bremsbetrieb vorliegt.

 

Funktion - Vorteil - Nutzen

Drei-Level-Technologie

Funktion: Die Endstufen des SD2M basieren auf einer Drei-Level-Technologie und stellen Drehfeldfrequenzen bis 2.000 Hz mit Schaltfrequenzen von 16 kHz zur Verfügung.
Vorteil: Reduzierung der Motorverluste bei minimalem Aufwand für Motorfilter/-drosseln sowie eine geringe Störausstrahlung und Isolationsbeanspruchung.
Nutzen: Geringere System-/Betriebskosten über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Wirkungsgrad

Funktion: Die Geräte erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 98 %.
Vorteil: Die hohe Effizienz gewährleistet einen optimalen Systemwirkungsgrad und reduziert auch die notwendigen Kühlungsmaßnahmen.
Nutzen: Geringere Energiekosten bei maximalem Systemertrag.

DC-Versorgung

Funktion: Die SD2M-Varianten mit DC-Versorgung können mit einem externen aktiven Front-End-Netzteil betrieben werden.
Vorteil: Schnellste Beschleunigungs- und Bremsvorgänge bei hoher Energieeffizienz.
Nutzen: Geringe Energiekosten und höchste Produktivität.

 

 

Motorströme im Vergleich:

tl_files/media/Produkte/Produktbilder/Antriebselektronik/SD2M/Geraet/SD2M_Motorstroeme_Vergleich_D.JPG

 

Betrieb auch an ungeerdeten IT-Netzen


Der Frequenzumrichter SD2M ist ab Anfang 2019 in bestimmten Ausführungen für den Betrieb an ungeerdeten IT-Netzen vorbereitet. Umbaumaßnahmen wie Hardware-Eingriffe am Gerät sind somit nicht notwendig. Am 3-phasigen 480 +10% V IT-Netz gibt es bereits umfangreiche positive Erfahrungen mit Leistungsklassen bis 300 kW.

IT-Netze haben im Gegensatz zu den am meisten verbreiteten TN- und TT- Netzen keinen festen Bezug zum Erdpotential – das hat zur Folge, dass energiereiche Störanteile nicht abgeleitet werden können. Dadurch ergeben sich erhebliche Probleme in Bezug auf die Isolation von Geräten und es treten häufig Störungen auf. Deshalb verbieten viele Hersteller von Umrichtern von vornherein deren Einsatz an ungeerdeten Netzen. Alternativ müssen die Geräte aufwändig modifiziert werden. SD2M hingegen kann neuerdings problemlos auch in IT-Netzen eingesetzt werden.