SD4S Frequenzumrichter

Bereit für die Zukunft

Frequenzumrichter SD4S

Die Produktvariante SD4S, bei dem das S für Stand-Alone steht, macht den Anfang in der neuen Serie SD4x. Die SD4S-Varianten sind für den stationären Einsatz in Schaltschränken von Werkzeugmaschinen, Turbokompressoren/-verdichtern konzipiert.

Der erste zur Verfügung stehende Gerätetyp wurde für kleine Hochgeschwindigkeitsspindeln bzw. -motoren im Leistungsbereich von wenigen hundert Watt bis 1 kW konzipiert. Applikationsbeispiele sind Dentalfräsmaschinen oder Maschinen für die Feinstbearbeitung, wie sie in der Uhren-Industrie benötigt werden. Weil bei Kleinspindeln die nötige Isolationsfestigkeit in den Motoren oft nicht erbracht werden, ermöglicht der SD4S nun eine galvanische Trennung des Thermokontaktes.

Ein absolutes Novum dieser Gerätetype ist die Baugröße von nur 40 mm Baubreite. Gerade bei Anwendungen mit vielen Achsen und geringer Leistung werden besonders kompakte Antriebssysteme nachgefragt. Die Parametrierung erfolgt über eine standardmäßige Ethernet-Schnittstelle, welche die im industriellen Umfeld störanfällige USB-Schnittstelle ersetzt. Weiterhin verfügt der SD4S über parametrierbare digitale Messsystem-Schnittstellen wie Biss-C, EnDat2.2 und TTL. Ein Webserver ermöglicht es Technikern, ohne zusätzliche Parametriersoftware Geräteinformationen abzurufen. Über die Echtzeituhr lässt sich ein Vorfall zeitlich abgleichen: So können die Anwender zum Beispiel herausfinden, ob ein Ausfall durch ein Gewitter verursacht wurde.

Die optimierte Performance, höhere Drehzahlen sowie die geringe Motorerwärmung ohne Sinusfilter – das sind die wesentlichen Vorteile des SD4S.

 

Produktvideo

Hier geht es zum Produktvideo SD4S

(Link zu YouTube)