Fachartikel

Umrichterbedingte Verlustleistungen vermeiden

Hilfe gegen Abwärme bei Hochgeschwindigkeitsmotoren

Die ATE Antriebstechnik und Entwicklungs GmbH & Co. KG sah sich bei der Realisierung kundenspezifischer Hochgeschwindigkeits-Antriebslösungen oftmals mit einer technischen Grenze konfrontiert: Extrem hohe Drehzahlen bei kompakten Baumassen waren aufgrund der hohen Rotorverluste nahezu unmöglich. Gelöst werden konnte das Problem aber mit der Drei-Level-Technologie und dem Frequenzumrichter SD2M.

Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.

Zurück