SD2R

Das Einspeisesystem

Bester Wirkungsgrad, hohe Verfügbarkeit und Flexibilität sind die wesentlichen Merkmale des SD2R für Hochgeschwindigkeits-Generatoren. Der SD2R wird z.B. eingesetzt in ORC-Anlagen, die aus Abwärme Strom erzeugen. Auch Heißgas- oder Mikrogasturbinen sowie hochdrehende Schwungmassenspeicher sind mögliche Anwendungsbereiche. Egal, welches Prinzip die Anlagen nutzen – meist übernimmt ein hochdrehender Generator die Umwandlung von Rotationsenergie zu elektrischer Energie. Der SD2R ist ausgelegt für Generatorfrequenzen bis 2.000 Hz. (Sonderausführungen bis 5.000 Hz möglich). Das Gerät sorgt für die Einspeisung des erzeugten Stroms in das öffentliche Versorgungsnetz. Er ist in Leistungsklassen von 15 bis 100 kVA erhältlich.

Die sensorlose Drehzahlregelung reduziert Kosten und erhöht die Verfügbarkeit des Systems. Bei Bedarf – z.B. aus Sicherheitsgründen – kann eine vorhandene Drehzahlsensorik zusätzlich ausgewertet werden. Eine Anbindung zur übergeordneten Steuerung erfolgt mittels analogem Sollwert und 24 V- I/Os oder CAN-Bus.

Mit seiner ausgezeichneten Regelleistung ermöglicht der SD2R sowohl den generatorischen als auch den motorischen Betrieb, wichtig z.B. bei Schwungmassenspeichern oder für den Startvorgang von Mikrogasturbinen. Neben kundenspezifischen Abmessungen und Kühlungskonzepten können Zusatzfunktionen für die Spannungsversorgung wichtiger Komponenten (z.B. Magnetlager) ebenfalls berücksichtigt werden.

Das Einspeisesystem SD2R stellt eine Komplettlösung dar. Es beinhaltet den Frequenzumrichter mit dem dazugehörigen Netzwechselrichter, der die Einhaltung der gültigen Anwenderregel VDE AR-N 4105 gewährleistet.